Azubis2022.jpg Wir begrüßen zum Ausbildungsbeginn am 01. August 2022 zwei neue Azubis als Chemielaboranten und einen neuen Azubi als Fachinformatiker. Der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Stahl versprach in Anwesenheit der Ausbildungsleiter Chemie und IT und der Personalabteilung den neuen Auszubildenden, dass sie beim CVUA-MEL eine hervorragende Ausbildung genießen können, denn schließlich gehört das CVUA-MEL zu den erfolgreichsten Ausbildungsbetrieben im Bezirk der IHK Nord Westfalen. Eine spannende und zugleich herausfordernde Zeit liegt nun vor den Auszubildenden und das gesamte Ausbilderteam des CVUA-MEL freut sich darüber diesen Weg begleiten zu können.

“Wenn der Storch den Kaffee auf hat“ … - dann sollte er besser nicht mehr fliegen. Diese mutmaßliche Erfahrung endete für drei Weißstörche (Ciconia ciconia) aus einer ansässigen Zoo-Kolonie leider tödlich. Die Abteilung Pathologie des CVUA – MEL erhielt Ende Mai und Anfang Juni dieses Jahres im Abstand weniger Tage drei wilde, auf einem Zoogelände tot aufgefundene Weißstörche zur Feststellung der Todesursache. Alle drei Störche stammten von einer am Zoo ansässigen, aber freilebenden Kolonie. Für die Nahrungssuche legen diese Störche täglich weite Flugstrecken in die Umgebung des Zoos zurück. Weiterlesen ...

Spielzeuge sollen für Kinder ansprechend gestaltet sein, wozu auch eine attraktive Farbe gehört. Farbstoffe können aber aus bleihaltigen Pigmenten bestehen.

Gemäß Spielzeugsicherheitsverordnung darf Spielzeug nur auf dem Markt bereitgestellt werden, wenn die Sicherheitsanforderungen der Spielzeugrichtlinie erfüllt sind. Danach darf der Migrationswert für Blei festgelegte Grenzwerte nicht überschreiten. Weiterlesen ...

Papier stellt eines der meistverwendeten Materialien für Lebensmittelbedarfsgegenstände dar, mit zunehmender Bedeutung für die Herstellung sowohl von Verpackungen als auch für andere Verwendungen. Seit Bekanntgabe des Verbots diverser Einwegkunststoffartikel ab dem 3. Juli 2021 hat sich dieser Trend noch verstärkt: Funktionalisierte Papier-Produkte dringen in immer weitere Anwendungsbereiche vor, die bisher Kunststoffen vorbehalten waren, und ersetzen diese, z. B. als Teller, Getränkebecher oder Trinkhalme. Weiterlesen ...

Back- und Muffinformen aus Silikon erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Bei der Herstellung können allerdings unliebsame Stoffe im Material verbleiben, die ein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen. Am Ende der Fertigung müssen die Gegenstände daher einem Ausheizprozess (Temperung) unterzogen werden, damit die flüchtigen Bestandteile entweichen. Weiterlesen ...